Kalender

Hofgarten-Quartett

Samstag, 24. September 2016, 20:00

mit Einführung durch die Klangkartei um 19.15 Uhr

Klassik im Schloss: Hofgartenquartett Würzburg

Dieses Konzert des Hofgarten Quartetts ist der Auftakt einer neuen Reihe "Klassik im Schloss", die in Kooperation mit der in Würzburg beheimateten Klangkartei veranstaltet wird.

Nichts wäre geeigneter für diesen Anlass als die klassische Kammermusikbesetzung schlechthin – das Streichquartett.

Im Mittelpunkt des Programms steht Schuberts berühmtes spätes Quartett mit dem Beinamen "Der Tod und das Mädchen". Aus dem gleichnamigen Lied übernimmt Schubert das Thema für die Variationen des zweiten Satzes. Unter anderem mit diesem großdimensionierten Quartett wollte Schubert sich "den Weg zur großen Sinfonie bahnen". Den gegenteiligen Weg einer extremen Verknappung beschritt Anton Webern im Jahr 1913. Seine 6 Bagatellen sind kurze Miniaturen in atonaler Tonsprache, aber von höchster Ausdruckskraft. Das Streichquartett von Ravel bringt in seiner impressionistischen, auch von außereuropäischen Einflüssen beeinflußten Tonsprache noch eine ganz andere Farbe in dieses Konzert.

Das Hofgarten Quartett gründete sich im Sommer 2015 aus vier Würzburger Musikstudenten anlässlich des Besuchs der schwedischen Königin Silvia in Würzburg. Seither entfaltet das Ensemble eine rege Konzerttätigkeit und wurde 2016 mit dem Förderpreis des Fischer-Flach-Kammermusikwettbewerbs ausgezeichnet. 

Hofgarten Quartett:
Jérôme Huy, Violine
Alina Riegel, Violine
Martin Kiefl, Viola
Frieder Ziemendorf, Violoncello

Programm:
Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur
Anton Webern: 6 Bagatellen für Streichquartett op. 9
Franz Schubert: Streichquartett Nr.14 d-Moll D 810 „Der Tod und das Mädchen“

Einlass ins Schloss: 18.30 Uhr, Einlass in den Saal: 19.00 Uhr,
Einführung: 19.15 Uhr, Konzertbeginn: 20.00 Uhr
 

Eintritt:
Vorverkauf € 18,- zzgl. 10 % VVK-Gebühr
Abendkasse € 22,-

hofgartenquartett.de
klangkartei.de

Zurück

Schloss Kirchschönbach • Altenschönbacher Str. 16 • 97357 Prichsenstadt